Freitag, 16. Dezember 2016

Ottobre Kapuzenshirt


Ich liebe die Ottobreheftchen...
Schon ganz lange habe ich geliebäugelt damit und mich durch die Heftli geklickt, um mir dann mal eins zu bestellen. Dann wurden in meiner Lieblings-Verschenkgruppe auf Facebook einige Hefte verschenkt und ich griff zu...
Dann kaufte ich noch einige aus einer Nähgruppe.
Und fing an zu stöbern...

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Taufkleidchen

Ich glaubs ja nicht! Ich habe euch noch nie das süsseste aller süssen Taufkleidchen gezeigt?
Dabei ist die Taufe nun schon über ein Jahr her?
Muss ich also schnell nachholen!

Ich habe ja schon für das Quakifröschli das Taufoutfit selber genäht. Hui da war ich noch voll Anfängerin ;) Aber es sah schön aus und das ist ja die Hauptsache!

Beim Meitschibei war klar, dass ich es auch selber nähen wollte. Die Frage nach dem Stoff hat sich auch recht schnell erledigt, denn ich habe schon lange so ein Schätzche gebunkert, dass einfach auf so einen Auftritt gewartet hat.

Und da war noch mein Hochzeitsschleier...









Dienstag, 8. November 2016

AnniNanni Bolerojäggli

Dieses Schnittmuster liegt schon recht lange bei mir. Der Schnitt ist so süss und im Sommer hätten wir oft ein so dünnes Jäggli gebraucht, hatten aber keins. Nur ein etwas dickeres, aber das ging auch...Und ich hatte eh gerade nicht so die Nähmotivation. Also blieb es liegen.

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Zipfeljacke für das Zwergenmädchen

 Die Kapuze muss unbedingt rauf. Wehe, sie ist unten, dann wird gemurkst, bis sie wieder sitzt! Meine Kleine, schon so Grosse, ist eine echte Kapuzenliebhaberein. Nein, Kopfbedeckungsfanatikerin trifft es eher!

Mittwoch, 21. September 2016

LadyBeeDress als Herbstshirt

Sabine von BeeKiddi wollte von ihrem Schnitt LadyBeeDress noch weitere Designbeispiele. Ich habe mich schon länger mal auf die Suche nach so einem Schnitt machen wollen (oder doch nicht, denn eigentlich mag ich keine langezogenen Schulternähte...). 

Dienstag, 20. September 2016

Mittwoch, 24. August 2016

AnniNanni Tierkleid

Als AnniNanni zum Probenähen des Tierkleids aufgerufen hat, hat mich der Schnitt sofort angesprochen. Ganz typisch ist die Raffung unter den Armen. Die macht das Kleidchen vor allem mit Cord zu einem echten Herbstknuddler!
Als erstes habe ich ein Sommerkleidchen genäht, ganz ohne Tierapplikation. Lötig, so zu sagen! Da es aber nun mal Tierkleid heisst und die Tierapplis einfach auch dazu gehören, zeige ich euch mein Bärenkleidchen als erstes.
Bärenappli wurde im Verlauf des Probenähens noch verkleinert!


Mittwoch, 10. August 2016

BeeSummer No.1 schnelles Sommershirt

Ich brauche Kleeeeiiiideeer!!!
Obwohl ich den Schrank voll habe, finde ich doch nie was passendes. Und was trage ich am meisten? Die selbstgenähten Sachen! Die sitzen einfach perfekt, gefallen mir und ich fühle mich puddelwohl. Deswegen ist auch dieses Shirt hier im Dauereinsatz!

Genau, BeeSummer No.1, einer meiner absoluten Lieblingsschnitte. Also mussten noch einige her! Also erst mal eins, aus Zeitmangel. Ich habe es eine Grösse grösser genäht, einfach damit es im Sommer schön locker fällt.

Montag, 8. August 2016

BeeSummerKids typisch Probenähen

... denn beim Probenähen kann auch mal was ganz arg schief gehen!
Ja, ich muss es jetzt nochmals sagen, BeeSummerKids ist einer meiner absoluten Lieblingsschnitte. Und deshalb wollte ich unbedingt auch eins fürs Meitschibei machen, obwohl der Schnitt erst ab 92 gezeichnet war.


Samstag, 6. August 2016

BeeSummerKids in the Pool

Nein, Badesachen nähen mach ich nicht. Nein, ist mir zu glitschig, dieses Lycra. Nein, da kauf ich was in der Börse, so wenig wie das gebraucht wird bei uns. Nein, nein, nein...


BeeSummerKids als UV-Badeshirt ist im Fall meeega!

Dienstag, 19. Juli 2016

BeeSummerKids doch für Jungs?

Ich habe euch ja schon erzählt, dass BeeSummerKids als reines Mädchenshirt gedacht war. Ich fand den Schnitt jedoch sooo cool, dass ich ihn unbedingt für das Quakifröschli haben wollte. Das war letztes Jahr...

Montag, 18. Juli 2016

Probenähen für BeeKiddi: BeeSummerKids

Juhu und Doppeljuheeee und sowieso einfach mega cool!

Was?
DAS!!!!

BeeKiddi hat sich endlich doch ein Herz gefasst und BeeSummerKids herausgegeben! So ein genialer Schnitt, ich liebe ihn! Und habe ihn schon letztes Jahr geliebt, als schon mal ein Probenähen dazu lief, aber nur für Mädels und dann abgebrochen wurde!











Als allererstes zeige ich deshalb auch mein allererstes Modell von BeeSummerKids.
Wie gesagt, hätte dieser Schnitt nur für Mädels sein sollen, aber ich habe ihn damals schon als Jungsschnitt geliebt!



Dienstag, 12. Juli 2016

BeeLove

...BeeKiddi wagt sich an ein Maxikleid...
Seit mehr als einem Jahr kommt in der Stammprobenähgruppe von BeeKiddi immer mal wieder der Wunsch auf, doch mal ein Maxikleid herauszugeben. Sabine ist ja bekannt dafür, wirklich innovative Schnitte zu kreieren. Also einfach eins ihrer Shirts zum Maxikleid verlängern kann ja jeder...

Und hat das Warten ein Ende!
Sofort als Sabine ihr erstes Probeexemplar in der Gruppe gezeigt hat, war ich hell begeistert. Es versprach ein Schnitt zu werden, der die typischen Problemzonen der Frau (Bauch und Hüfte) schön umschmeichelt und von unerwünschten Pfunden ablenkt. Wirklich super simpel und total raffiniert hat sie diesen Schnitt zu einem echten Lovedress gemacht. Einen Schnitt, den alle lieben müssen...


Donnerstag, 30. Juni 2016

AnniNanni Sommerset

AnniNanni hat zum Blitzprobenähen aufgerufen. Es sollte ein Hängerchen mit 3/4 Leggins geben.
Ich habe zwar ein Freebook von einem Hängerchen, da war ich aber mit der Ausführung nicht so optimal zufrieden. Also habe ich selber den Schnitt abgeändert, bis ich zufrieden war.

Dienstag, 28. Juni 2016

Noemi Stiefelchen-Schuhe


Als ich mit dem Meitschibei schwanger war, rief Nanoda auf, zum Probenähen ihrer Noemi Stiefelchen. Damals wusste ich schon, dass ich ein Mädchen erwarte, getraute aber noch nicht, direkt Richtung pink zu gehen.  Also wurden sie braun und türkis mit Blümchen!

Samstag, 25. Juni 2016

BeeSummer Flatterdings


So, ich habe dieses Teil lange aufgespart zum Zeigen, denn ich bin irgendwie nicht ganz glücklich damit.... Ich war mir lange nicht sicher, ob mir das wirklich steht und ob es mir auch wirklich gefällt...

Dienstag, 31. Mai 2016

BeeSummer No.5 von BeeKiddi


Mein neuer Lieblingssommerschnitt.
Ich kämpfe ja immer noch etwas mit den in der Schwangerschaft angefutterten Pfunde... Vor allem der Bauch scheint mir vergessen zu haben, dass er seit mehr als einem Jahr nicht mehr schwanger ist....
Aber dafür gibt es jetzt den perfekten Schnitt, dass man das wenigstens nicht mehr sieht.
Ich habe sehr lange nach genau so einem Schnitt gesucht und noch nicht die Motivation gefunden, etwas abzuänder, dass es dann so raus kommt... Schön locker sitzend, weit um den Bauch und unten ein breites Bündchen, um nicht ganz wie ein Kartoffelsack zu wirken. Das war die Vorstellung.

Dienstag, 24. Mai 2016

Probenähen Anni Nanni kurze Hose

Eigentlich wollte ich bei diesem Probenähen nicht mitmachen, weil ich zuerst dachte, dass dieser Hosenschnitt nur für dehnbare Stoffe wäre. AnniNanni hat mich dann nochmals gefragt und auch gleich erklärt, dass man sie auch aus Webware nähen kann.
Und Sommerhosen sind rar in Quakifröschlis Schrank. Eigentlich herrscht da eh gähnende Leere, weil ich zu nichts komme ;-)
Als bei Leleli glücklicherweise mal uni Jeans im Laden lag, musste ich mir gleich ein paar Meter ergattern. Denn ich sage euch, ich warte schon ewig darauf und nerve Laura auch ab und  zu, ob sie denn nicht bestellen will...
Also Jeans war da, ich hab gekauft und nun auch vernäht. Als Kontraststoff hatte ich natürlich nichts anders festes zur Hand, also wählte ich diesen mitteldünnen Baumwollstoff. Und nein, das ist keine Meterware, sondern ein altes Hemd vom Grosspapi, das ich zerschnippelt habe. Meine Schwiegermutter kommt immer mal an und bringt mir alte Kleidung, die ich vernähen kann!

Die Taschen sind eine Eigenkreation und total falsch platziert. Keine Ahnung, was ich mir gedacht habe... Sie hätten natürlich schön mittig auf die seitliche Passe sollen.... Jaaaa also beide angenäht waren, hab ichs dann gemerkt... Es liegen noch Fotos auf meiner Festplatte, wie man diese Tasche nähen kann. Ich liebe sie und dachte, vielleicht geht es jmand anderem auch so, also mach ich ein Tutorial... irgendwann....


An dem Schnitt liebe ich die Passen auf der Seite und hinten. Die geben der Hose einfach auch noch den richtigen Pepp und stellt euch mal die Jeans ohne Passen vor... langweilig oder? Auch den Krempel-Look liebe ich total! Es macht die Hose nochmals etwas stylischer und vor allem kann sie so auch noch etwas mitwachsen.
Diese aber nicht, denn ich habe den Futterteil total falsch angenäht. Deswegen musste ich auch die grässliche Ovinaht, die dann plötzlich aussen war, mit einem Webband abdecken. Äch... viel schief gelaufen!

Ein ganz wichtiger Punkt bei diesem Schnittmuster ist noch, dass man auf keinen Fall nach der Grösse nähen darf, sondern nach dem Bauchumfang in der Masstabelle. Klar, mein Quakifröschli hat etwas Bauch, aber eigentlich nicht so viel. Ausserdem habe ich extra unterhalb des Bauches gemessen, also da, wo die Hose auch sitzt. Bauchumfang ergab Grösse 122 und normal nähe ich für ihn 104, langsam auch 110.
Dieser Punkt irritiert mich immer noch etwas, denn ich finde, dass ein E-book nicht so massiv daneben liegen darf mit den Kaufgrössen. AnniNanni hat mir aber ihr Masstabellensystem erklärt und wenn man misst, passt die Hose dann auch wirklich.

Schnitt: kurze Hose von AnniNanni
Stoff: Leleli



























Dinohose heiss geliebt





Heute zeige ich euch ein weiteres Teil aus meiner "erste Werke" Serie. Also Sachen, die ich vor meiner Bloggerzeit fürs Quakifröschli genäht habe und jetzt am Meitschibei zeige.

 
Diese Räuberhose von Farbenmix habe ich genäht, als ich die Stickmaschine ganz neu hatte. Dieses Dinomotiv hat es mir besonders angetan und ich habe es mittlerweile sehr oft auch auf Lätzchen gestickt!
Da es die erste meiner beiden Räuberhose war, habe ich sie brav doppelt genäht. Bei ganz dünnem Stoff braucht es das, sonst ist es aber nicht zwingend nötig. Den Bund muss man dann einfach etwas anders machen, aber wer etwas Näherfahrung oder Fantasie hat, schafft das locker!

Ich finde die Hose mit dem Dinopo einfach immer noch zuckersüss. Der Stoffwindelpopo passt perfekt rein und zum grossen Erstaunen haben auch die Kniepartien durchgehalten. Gegen Ende Tragezeit jetzt, haben sich einige der Ziernahtstellen am Knie jedoch gelöst. Da kommt immer die Frage auf:
Was mach ich jetzt mit der Hose?
Flicken?
Weglegen für ein eventuell drittes Kind? Wobei ich es aber dann zuerst flicken müsste oder spätestens nach dem ersten Tragen...
Weglegen für die Kindeskinder? Uhhhhh wenn ich dran denke, wie lange das dann brach liegen würde...



Schnitt: Räuberhose von Farbenmix
Stoff: Baumwolle von Buttinette und der Stoffzentrale
Stickdatei: Freebie

Dienstag, 10. Mai 2016

Der perfekte Wasserfall







Mögt ihr Wasserfallshirts? Ich bin da etwas zweigeteilt. Meistens ist der Ausschnitt dann doch relativ tief und das mag ich momentan mit Kindern nicht so. Zu oft bücken und tiefe Einblicke gewähren... Nicht meins...

























Aber es gibt dennoch ein Schnittmuster, das ich über alles liebe!
BeeSummer No. 4. 
Einfach das perfekte Wasserfallshirt. Und nicht nur das, es ist gleichzeitig auch als Stillshirt oder als Basic Shirt nähbar. Mit oder ohne Raffungen.... die verdecken übrigens meeega gut den Bauchspeck!
Dann gibt es noch Seitenpassen, die dann auch noch zusätzlich der Figur schmeicheln.
Ich konnte ja mit diesem Schnitt im Hinterkopf den vielen tollen Strickstoffen bei Leleli nicht widerstehen und ich habe viiiel zu viiiel gekauft ;-)
Einer ist schon vernäht zu Bee Summer No4. Der Wasserfall fällt wirklich mega schön. Da bin ich sehr heikel. Ich sehe oft Wasserfallschnitte und die überzeugen mich ehrlich gesagt überhaupt nicht.
Genäht wurde es schon lange, dieses schöne Teil, getragen noch nicht (muss mal wieder Abends weg mit dem Mann, dann könnte ich es gleich mal probetragen...), abgelichtet ist es auch schon lange... und nun ist auch endlich der Blogeintrag fertig!

Schnitt: BeeSummer No.4 von BeeKiddi
Stoff: feiner glitzerjersey von Leleli


Mittwoch, 13. April 2016

Wann boostern?

Eines der häufigsten Probleme rund um Stoffwindeln ist das, dass die Windeln auslaufen. Nicht mehr dicht sind. Durchdrücken. Sie tun einfach nicht mehr das, was sie sollen, nämlich saugen! Wenn man in Stoffwindelgruppen unterwegs ist, trifft man ganz viele Mamis mit diesem Problem. Häufig bekommt man dann auch gleich zu hören, dass man boostern soll!
Richtig!
Wenn die Windel nicht mehr saugt, braucht es mehr Saugkraft. Die bekommt man mit einem Booster!



Was ist ein Booster?




 Heute gibt es eine ganz einfache Basic-Frage. In den nächsten paar FA(W)Q geht es nämlich rund um Booster und das Boostern!


 Booster kann man auf oder unter die Originaleinlage legen. Ich lege sie meistens darunter.
Hier wurde eine Zorbeinlage unter die angenähte Baumwolleinlage der Bumgenius Elemental gelegt.




Hier wurde eine Zorbeinlage auf eine Mullwindel gelegt. Die Mullwindel saugt ab einem gewissen Alter alleine nicht mehr genug und muss verstärkt werden. 
Die Totsbots Teenyfit ist eine eher saugschwache Windel, die aber dank eines Boosters eine perfekte Newbornwindel ergibt.

Mittwoch, 6. April 2016

Die Tüpfliqueen Prefolds

Neben den Boostereinlagen, die man zum Teil auch als vollwertige Einlage nutzen kann, gibt es neu auch noch Prefoldeinlagen aus 3D Zorb. Eine breite Einlage, die wunderbar in eine Hybridwindel passt. Sie saugt schön, kann als vollwertige Einlage benutzt werden oder als Basis zusammen mit anderen Booster. Basis nenne ich diese Einlage, da sie breit ist, fast bis an den Rand er Überhose reicht und so alles auffängt, bevor es den PUL/Wolle berührt und so auslaufen kann. Als Basis kann natürlich auch eine Mullwindel gebraucht werden.
Tüpfliqueen-Prefolds gibt es in zwei Grössen. Sie sind die flexibelsten aller Einlagen und wahre Wundersauger!

Minifold- die kleinere Prefold
Tüpfliqueen Minifold halbiert. Passt so perfekt in Hybridüberhosen.

Die Minifold kann individuell gefaltet werden und ist so passend für jede Windel!
  • Längs halbiert: relativ breit, zweilagig. Ideal als Basis in eine Hybrid-Überhose. Bei den meisten Windeln passend von der S-L Einstellung.
  • Längs gedrittelt: eher schmale dreilagige Einlage, perfekt für alle Windeln in der L-Einstellung. Am besten verwendbar als Booster oder vollwertige Einlage in Pocketwindeln.
  • Quer gedrittelt: Perfekte dreilagige Einlage, der Grösse einer Standardeinlage entsprechend. Passt gut in eine AI3 Windel wie Windelmanufakturwindel, Culla di Teby oder G Diaper. Ebenfalls optimal für schmale Hybridüberhosen wie die Tüpfliqueen Wollhybrid.
  • Quer gevierteilt: schmale vierlagige Einlage, perfekt für alle eher schmalen Windeln wie Fuzzibunz, Bamboolik oder Charlie Banana. Verwendbar als Booster oder als vollwertige Einlage.
Die Tüfpliqueen Minifold in der Standardfaltung in einer Milovia One Size Hybrid Überhose
Tüpfliqueen Minifold quer gedrittelt in einer G Diaper der Grösse M.
 
Die wichtigsten Eigenschaften der "Minifold":
- bleibt auch nach mehrmaligem waschen schön weich
- trägt wenig auf
- Faltung: individuell und flexibel
- in doppelter Faltung schön breit, um eine Hybrid Überhose zu füllen
- in längs gedrittelter Faltung schmal genug, um auch in einer schmalen Windel als Booster oder vollwertige Einlage zu überzeugen
- in quer gedrittelter Faltung die perfekte Einalge in alle AI3 Windeln
- Trockenzeit: mittel bis schnell
- Saugkraft: hoch, gedrittelt sehr hoch
- Material: 3D Zorb (100% Bio Baumwolle)



Maxifold- die grosse Prefold
Tüpfliqueen Maxifold quer gedrittelt
Wenn das Kind schon älter ist oder wenn man einfach eine solide Basis in die Hybrid Überhose braucht, liegt man mit der Tüpfliqueen Maxifold ganz richtig. Wie auch die Minifold ist sie extrem flexibel faltbar und wird so auch hohen Ansprüchen gerecht.

  •  Quer gedrittelt: breit, dreilagig, ideal für alle Hybrid-Überhosen in der L Einstellung
  • Quer gevierteilt: saugstarke vierlagige Einlage, der Grösse einer Standardeinlage entsprechend. Sehr gut geeignet als vollwertige Einlage für eine Windel in der L Einstellung
  • Längsfaltungen sind hervorragend geeignet für grosse Kinder mit L oder XL Windeln

Tüpfliqueen Maxifold in der Standardfaltung in einer Milovia One Size Hybrid Überhose
Tüpfliqueen Maxifold quer gevierteilt als Megabooster in einer Totsbots Easyfit V3.
Frontansicht Tüpfliqueen Maxilfold in der Totsbots Easyfit V3
Die wichtigsten Eigenschaften der "Maxifold":
- bleibt auch nach mehrmaligem waschen schön weich
- Faltung: individuell
- halbiert schön breit, um eine Hybrid Überhose zu füllen
- in geviertelter Faltung eine vollwertige Einlage
- Trockenzeit: mittel bis schnell
- Saugkraft: sehr hoch
- Material: 3D Zorb (100% Bio Baumwolle)

Mittwoch, 30. März 2016

Probenähen AnniNanni Herzshirt

Und schwupps war ich direkt aus der Probenähgruppe vom Mädchenkleid drüben in der neuen Probenähgruppe!
Auf dem Plan stand ein Shirt mit ganz speziellem Ausschitt:
Dem Herzausschnitt.

Als ich bei Leleli diesen weissen Löchlistoff (Spitze wäre zuviel gesagt, finde ich) im Lager liegen sah, konnte ich kaum warten, bis er seinen Weg in die Regale gefunden hatte. Natürlich musste ich dann gleich zuschlagen, denn es war gar nicht so viel da... Weiss steht mir gar nicht, macht mich einfach mega dick. Aber in Kombi mit einem anderen Stoff, wunderbar geeignet. Deswegen habe ich nur oben Spitze gewählt und unten etwas Farbe, aber eher neutral.
Ich mag ja die Kombistoffe, die es zu den verschiedensten Designs gibt oft lieber, als der Musterstoff selber. Ich glaube, dieser türkise Stoff war mal ein Kombi zu einem Papii-Design oder so...

Am schwierigsten fand ich es, ohne Wellen die Nahtzugabe bei der Brust abzusteppen. Leider hat es trotzdem minim gewellt.... auch die Spitze bei der Brust richtig hinzubekommen, war ein Gefummel. Die Anleitung wurde danach noch angepasst und jetzt sollten auch Anfänger gut damit klar kommen. Eine Rundung zu nähen, war für mich keine Alternative.



 Ich nähe ungern grösser als Gr.40, einfach wegen meinem Ego.... ich will nicht grösser tragen müssen als 40, denn das würde heissen, ich muss definitiv ein paar Kilöli abnehmen... und darauf hab ich grad nicht so Lust... Bisher passt mir auch immer alles in 40, aber diesmal habe ich mich zu einer 42 gezwungen. Ein perfektes 40er Shirt war meine Referenz. Da habe ich lieber gehorcht und brav 42 gemacht... Guter Entscheid, denn das Herzshirt sitzt perfekt!

Die Länge habe ich minim gekürzt und zwar einfach keine Saumzugabe gemacht. Also 3cm kürzer als im Schnittmuster angegeben.
Die Ärmel habe ich mit einem Bündchen aus dem Spitzenstoff abgeschlossen. Für Spitzensäume hatte ich gerade keinen Nerv!
Wers mal simpler möchte, kann das Shirt auch ohne Unterteilung nähen, dann gib es ein wunderbares Basicshirt in Langarm, Kurzarm oder mit Puffärmeln.


 Da der Spitzenstoff relativ deckend ist, sieht man auch den BH-Träger kaum drunter. Das stört mich sonst bei Spitze, aber mit diesem Stoff kann man ganz gut seinen lieblings-BH drunter anbehalten.... solange er weiss ist...

Schnitt: AnniNanni Herzshirt
Stoff: Spitze und Jersey von Leleli



Samstag, 12. März 2016

Probenähen AnniNanni Mädchentraum

Juhuuuuu ich durfte nun schon zum zweiten Mal für AnniNanni Probenähen und es hat sowas von Spass gemacht. Leider war der Maus die Grösse, für die ich mich beworben habe schon fast zu klein, deswegen musste ich einfach gleich noch ein zweites machen ;)
Und wisst ihr was, gute Fotos zu machen bei trübem Wetter und Zappelkind ist echt eine Herausforderung...





Der Schnitt entspricht dem AnniNanni-Kleid, es kann also wunderbar eine Mama-Kind-Kombi daraus genäht werden. Ich mag bei dem Schnitt ganz gern, dass man einen komplett anderen Look kreieren kann, nur indem man die Schnittteile in der Taille unterbricht oder eben nicht. Hier habe ich oben und unten einen anderen Stoff gewählt und um die Taille ein Band genäht.


Die Abschlüsse sind mit Baumwolle echt ganz simpel zu machen. Ich habe den Saum und den Armabschluss jeweils mit der Ovi versäubert und mit einem Zickzackstich umgenäht. Den Halsausshnitt habe ich mit einem elastischen Schrägband eingefasst. Ich mag die sehr gern und da sie so schimmern, sind sie so hübsch an Mädchenkleider.


 Der Reissverschluss muss unbedingt weiter ins untere Rockteil rein. Dieses Exemplar hier ist entstanden, als es noch keine Längenangabe für den Reissverschluss gab und es ist echt sehr knapp so. Ausserdem habe ich nichts überlegt, also ich spät abends und voll müde den eingenäht habe. Ich musste nämlich nochmals auftrennen und zu meinem Mann rennen, damit er einfädeln hilft...


 Den Stoff hat das Meitschibei zur Geburt geschenkt bekommen. Ist das nicht toll, wenn man alles hat und gefragt wird, was man wünscht und man sagen kann "Stoff, um daraus was schönes zu nähen". Und man kriegt wundervollen Stoff, aus dem man einen Mädchentraum nähen kann!

 Den Schnitt gibt es in wirklich vielen Variationen:
Die Rocklänge kann knielang oder bodenlang gewählt werden. Einen edlen mittelalterlichen Touch verleiht die Schnürung. In den grösseren Grössen ist es ganz schicke mit Neckolder oder Spaghettiträgern zu nähen. Für kleinere Grössen empfielt es sich entweder ärmellos oder mit kurzen Ärmeln. Vorn kann eine Passe angebracht werden und beim Rock gibt es einen weiten oder einen eher schmaleren zur Auswahl. Guckt doch auch auf der Seite von AnniNanni die vielen tollen Beispiele an, es ist echt inspirierend!

Schnitt: AnniNanni Mädchentraum
Stoff: wunderschöner, geschenkter Baumwollstoff