Dienstag, 19. Juli 2016

BeeSummerKids doch für Jungs?

Ich habe euch ja schon erzählt, dass BeeSummerKids als reines Mädchenshirt gedacht war. Ich fand den Schnitt jedoch sooo cool, dass ich ihn unbedingt für das Quakifröschli haben wollte. Das war letztes Jahr...


BeeSummerKids kam doch nicht raus, auch nicht für Mädels. Ich muss zugeben, ich habe dem Schnitt sehr nachgetrauert, wollte aber doch nicht den Aufwand auf mich nehmen, selber sowas zu basteln. Zum Glück habe ich mir diese Arbeit erspart, denn diesen Sommer wurde in der Probenähgruppe wieder nach dem Shirt gefragt und Sabine von BeeKiddi setzte sich nochmals dran.
Wieder war es als reines Mädchenshirt gedacht.
Da ich mittlerweile ein Mädchen habe, konnte ich trotzdem mitnähen. Für das Quakifröschli. Neutraler Stoff, damit er bei den Bildern auch als Mädchen durchgegangen wäre. So der Plan!

Sabine hat das Shirt aber doch ganz gut gefallen für Jungs und auch andere Jungsmamis waren der Meinung, dass es durchaus für Jungs passt und somit ist es nun ganz offiziell auch für Jungs gedacht!

 
Diese Location muss ich mir merken für Kindershootings. Vor allem für Quakifröschlishootings. Er lässt sich mittlerweile nicht mehr so gern fotografieren und ich muss immer was cooles bieten, damit er abgelenkt ist und nicht die Fotografiererei im Vordergrund steht!


 Es ist eine wunderschöne Stelle am Bach, der etwa 100m hinter unserem Haus durch fliesst. Etwa einen Kilometer weiter dem Bach entlang hat es dieses schöne Fläckli.

Meine Schwester liebt Australien und als ich diesen Stoff gesehen habe, wusste ich, dass ich daraus ein Geburtstagsshirt für sie nähen werde. Ich war mir ziemlich sicher, dass sie es nur zuhause anziehen würde, weil sie nicht so bunte Motive mag. Es wurde ein BeeSummer No.1, also das gleiche Shirt in gross. Mit V Aussschnitt und schwarzen Passen. Es hat mir super gefallen und ihr glaub ich auch, denn wir haben uns am Bahnhof getroffen und sie hat es gleich angezogen! Aus dem Rest gab es nun eben dieses Shirt für das Quakifröschli!


Papa musste geschäftlich auswärts essen. Wir haben ihn auf den Zug begleitet, Kebab geholt und am Bach gepicknickt. Das Meitschibei mag gar nichts nasses, sandiges, bähiges an den Füsschen, deswegen hat sie Socken an!


Schnitt: Freebook BeeSummerKids von BeeKiddi
Stoff: Hilco-Jerey von Leleli




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen