Dienstag, 12. Juli 2016

BeeLove

...BeeKiddi wagt sich an ein Maxikleid...
Seit mehr als einem Jahr kommt in der Stammprobenähgruppe von BeeKiddi immer mal wieder der Wunsch auf, doch mal ein Maxikleid herauszugeben. Sabine ist ja bekannt dafür, wirklich innovative Schnitte zu kreieren. Also einfach eins ihrer Shirts zum Maxikleid verlängern kann ja jeder...

Und hat das Warten ein Ende!
Sofort als Sabine ihr erstes Probeexemplar in der Gruppe gezeigt hat, war ich hell begeistert. Es versprach ein Schnitt zu werden, der die typischen Problemzonen der Frau (Bauch und Hüfte) schön umschmeichelt und von unerwünschten Pfunden ablenkt. Wirklich super simpel und total raffiniert hat sie diesen Schnitt zu einem echten Lovedress gemacht. Einen Schnitt, den alle lieben müssen...


.. bis ich mich selber dran gewagt habe. Aus Viskosejersey soll es gemacht werden. Eh ja.... Ich hab keinen Viskosejersey mehr. Denn das ist mein allerverhasstester Jersey... Ich mag Synthetik sowas von nicht und ausserdem findet man es auch bei Leleli nicht (bei Jersey). Und bestellen wollte ich nicht, da ich ja quasi an der Quelle sitze... eh arbeite... und das im Stehen...


Ja, also dachte ich, Baumwolljersey wird auch gehen... haben andere im Probenähteam auch gemacht... glaub ich... öh.. ja... eh... sah voll Scheisse aus nach der Anprobe, das könnt ihr mir wirklich glauben! Frustriert flog das neue Teil in eine Ecke... Aber irgendwas musste ich ja abliefern und bisher konnte ich noch jedes Teil retten.


Ich begab mich also auf Ursachensuche. Wo liegt das Problem genau, dass ich soooo dick aussehe in diesem Kleid. Und sooo schwanger!
Schnell war klar, dass das lange Bindeband einfach nicht pink sein durfte. Denn das betonte meine Taille so arg, dass es einfach gar nicht ging.
Band ab!
Viiiel besser, aber noch nicht der Hit. Ich wusste schon von Beginn an, dass das Kleid kurz sein muss mit diesem Stoff. Aber wie kurz, wollte ich dann vor dem Spiegel (also Backofen, ich habe tatsächlich keinen Spiegel... mehr... seit der Roomba ihn gerammt hat...vor 5 Jahren...). Ich bin dann so lange vor dem Backofen rumgehampelt, dass mein Mann langsam keine Geduld mehr hatte mit mir. Wir wollten nämlich noch kurz Fotos machen, bevor die Kinder von den Grosseltern zurück kamen.
Ich habe gesteckt, neu gesteckt, um gesteckt... es stand immer was ab in irgend eine Richtung, die mir gar nicht passte. Irgendwie habe ich dann mal den Rock so etwas gerafft in den Händen gehalten und sah gerade zum Spiegelbackofen und ich konnte nicht glauben, was ich da in Ansätzen sah...  

Ballonkleid steht mir! 
Das hätte ich nie und nimmer zu nähen getraut und eigentlich gefällt es mir auch gar nicht. Ausser dieses! 

BeeLoveBalloon, Yay!!!
 



Sofort Mann fragen, OK einholen und fertig säumen. Hehe, nein, ich war noch nicht bereit fürs Shooting. Nochmals etwa 20 Minuten hampelte ich vor dem Spiegel und meinem Mann rum, bis ich die optimale "ballonigkeit" gefunden habe. Eng, locker...???
Draussen waren gefühlte 40 Grad, drin immerhin 26!
Gerade als die Kinder zurück kamen, habe ich mich für die Länge des Gummibandes im Saum entschieden.
Und ich hatte ein neues Lieblingskleidchen!


 Ich fühle mich echt pudelwohl darin. Die Farbkombi pink mit schwarz-weiss gepunktet habe ich schon mal genäht. Leider was das Objekt dann nur für private Zwecke einsetzbar... Faltenrockgebastel...
Aber ich mag pink wirklich sehr gern und habe auch einige knallige Teilchen im Schrank!


 Zur Feier des Tages habe ich auch die hohen Schuhe aus dem Schrank geholt. Ja, ich hab echt sowas im Schrank, nein, es ist nicht das einzige paar, ja, ich kann damit laufen, ja ich trage sie auch ausser Haus!




 Früher habe ich ja Shoppen, auch Shoeshopping über alles geliebt. Zu jedem Outfit der passende Schuh. Es war schon nicht sehr exterm, aber so um die 80 Paar hatte ich glaub ich schon mal... Bevor ich Mama wurde und andere Prioritäten hatte, nicht mehr arbeitete und definitiv das Geld meines Mannes nicht mehr für Kleider und Schuhe ausgeben wollte... Bis die Wildlinge kamen...


 Ja, die Schleife bei den Schuhen ist too much, die muss ich noch abmachen... 
Und ich lauf im Fall keinen Marathon in denen, so gut bin ich dann auch nicht! Aber so Kinoausgang, wo man nur hübsch aussehen muss und nicht stehen oder laufen... oder eins trinken gehen... das liegt drin. Ist ja auch primär fürs Auge, fürs andere habe ich andere ;-)


 Die pinkige Leggins ist übrigens ein Überbleibsel von meinem Poltertag... zum Erstaunden der Ladies hatte ich ganz viele Accessoires dazu und sie meinten, sie könnten mich mit so einer Hose schocken! Schuhe hatte ich im perfekten Farbton... Ohrringe auch...
 

 Auf dem Blog von Bee Kiddi seht ihr viele Designbeispiele, wie das  Kleid gewickelt werden kann. Ich fand es für mich am besten, einfach vorn oder hinten gebunden. Vorn schön straff, hinten eher locker. Nur schon diese Bindeweisen geben dem Kleid zweimal einen total anderen Charakter. Einmal eher schick und einmal eher casual!

Schnitt: BeeLove von BeeKiddi
Stoff: Baumwolljersey von Leleli





1 Kommentar: