Samstag, 12. September 2020

Sommerkleidchen

 

Im Verlauf des letzen Jahres habe ich endlich einen Kleiderschnitt gefunden, der mir richtig gut steht. 
Locker mit Gürtel unter der Brust. 
Das betont die Taille und verdeckt die Problemzone Bauch.
Diesen Sommer wollte ich mir einige Teilchen in diesem Stil nähen....
 

Aber leider kam ich dann doch nicht dazu. Eins musste jedoch zwingend her. Ein Hängerchen ist schnell genäht, das wusste ich, also konnte dieser Schnitt ja wohl auch nicht zu aufwändig sein.
Ausserdem, "HotSummer" kann ja nur ein guter Schnitt sein.
Nur, woher soll ich so viel Webare her nehmen? Mit Muster, das mir steht.... Ich hatte genau einen Stoff zur Auswahl. Und der war so bedruckt, dass das Muster beidseitig am Webrand entlang verläuft. Oje....

 Also durfte die Gesamtlänge des Kleides nur die halbe Stoffbreite betragen. Oje...
Gut, beim Tunnelzug konnte ich mit einem Beleg Stoff sparen. Aber das Kleid war echt sehr kurz. Säumen ging gar nicht mehr.
Für eine Verlängerung hatte ich keinen Stoff mehr. Aber ein Abschluss aus Spitze geht sollte gehen, bei einem so leichten, luftigen Kleid.
Gerettet!


Den Stoff habe ich übrigens ursprünglich für das Töchterli gekauft. Ich habe mir ein süsses Kleidchen für sie vorgestellt, als sie noch ein Minibaby war.
Nun, ein weisses Kleidchen fürs Töchterli wird einfach nur kurz weiss bleiben...
Darum wollte ich ihr fürs Babybett einen Anzug nähen daraus.
Sie wurde grösser und grösser und irgendwie fand ich es plötzlich schade um den Stoff, weil sie ja nicht mehr so lange eine kleine Decke brauchen wird...


Also gabs was für Mama und Töchterli gefiel es soooooo gut, dass sie mit dem schönen Mami aufs Foto wollte. Hach, sie ist so verliebt, wenn ich das Kleid trage und kommt immer an mit: "Mami, du bist soooo schön!!!"


Stoff: Baumwolle von Leleli
Schnitt: Hot Summer von Mini&Me

Keine Kommentare:

Kommentar posten