Donnerstag, 27. April 2017

So werden Stinkewindeln sauber


Eine der häufigsten Frage von verzweifelten Stoffwickelmamis ist die, nach den Stinkewindeln. Es kann jedem passieren, dass die Windeln phasenweise einfach immer etwas müffeln.
Ein ganz einfacher Grund dafür kann sein, dass man mit zu wenig Wasser wäscht. Deshalb immer überprüfen, ob die Windeln auch wirklich genug Wasser haben in der Maschine.
Ebenso wichtig wie das Wasser, ist das richtige Waschmittel (stimmt die Dosierung?) und die Temperatur. Bei 60 Grad verlieren zwar einige Windeln ihren Garantieanspruch, doch bei mir haben bisher alle Windeln regelmässige 60Gras-Wäsche schadlos überstanden.
Auch Vorspülen und ein zusätzlicher Spülgang am Schluss hilft, die Windel sauber zu kriegen.

Nun machst du aber alles richtig, aber deine Windeln müffeln trotzdem?
Sie können im nassen, frisch gewaschenen Zustand stinken, ebenso im trockenen oder frisch bepinkelten.
Der Geruch kommt von Bakterien. In den meisten Fällen wohl von Bakterien, die sich mit der Zeit ansammeln, weil man mit etwas zu wenig Mittel, etwas zu wenig warm oder etwas zu wenig Wasser wäscht. Oder man benutzt Parfumfreies Waschmittel, da riecht man eh jede noch so kleinste Unreinheit der Windel.

Im Urin kann man auch Krankheiten erkennen, bevor sie ausbrechen. Also ist es nicht verwunderlich, dass Pipi nicht immer gleich ist. Nicht gleich stark und auch nicht mit gleichen Bakterien besiedelt.
Diese Erkenntnis hilft vielen, weil Stinkewindeln nicht bedeuten müssen, dass die Windeln nicht sauber oder falsch gewaschen werden!

So, nun habe ich einige Gründe aufgezählt, wieso die Windel stärker als normal riechen kann. Du willst die Windel wieder sauber haben, das ist machbar!

Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit der obigen Anleitung. Wichtig scheint mir Punkt 3, die Windeln in der Sauerstoffbleiche im warmen Wasser etwas liegen zu lassen.
Mit meinem Waschsystem von Alvito ist bei jeder weissen Wäsche etwas Sauerstoffbleiche mit dabei. Trotzem haben meine Windeln immer gemüffelt. Dann habe ich mit dem Stinkewindelkiller von Rockin Green gewaschen und eben so eingelegt wie oben beschrieben. Es war besser, jedoch noch nicht perfekt.
Ebenso habe ich alles mit Hygienespüler gewaschen und es müffelte trotzdem.
Spätestens dann kam der Verdacht auf, dass der Urin belastet wird und egal wie sauber die Windel ist, wenn der Urin drin ist und etwas "wirken" kann, stinkt es wieder.

Jedoch muss ich sagen, dass in dieser Müffelzeit (dauerte etwa von November bis März und die Kleine war dauerverschnupft) das Rockingreen gut geholfen hat. Ich habe jedoch von der Dosierung her "stark verschmutzt" gewählt.

Etwas später kam ich dann zu einer neuen Sauerstoffbleiche, nämlich der von Almawin. Damit konnte ich wieder mit meinem Alvito Waschsystem waschen und die Windeln rochen immer sauber. Ebenso gut bekam meinen Windeln das Miofresh von Bambino Mio.

Fazit:

👉 Windel ist sauber, aber Kind hat Infekt. Windel müffelt unter Umständen schon nach dem nächsten Waschgang wieder etwas.
👉 Jeder Waschgang muss sauber waschen! Unter Umständen brauchst du eine Zeit lang für jeden Waschgang Sauerstoffbleiche.
👉 Brauche Hygienespüler erst als allerletzte Methode, er killt wichtige Mikroorganismen in den Gewässern.
👉 Wäsche in einer guten Sauerstoffbleiche (Almawin, Miofresh) und heissem Wasser einweichen lassen. Vielleicht sogar über längere Zeit.

 💟 Lass mich wissen, wie du den Mief losgeworden bist und schreib hier einen Kommentar 💟


Keine Kommentare:

Kommentar posten