Samstag, 7. November 2015

Perfekte Nachtwindel

Grössere Kinder, die in der Nacht noch nicht trocken sind, brauchen eine Windel mit einem grossen Saugvolumen. Und mit einem grosszügigen Schnitt!
Ja, es gibt sie.
Die perfekte Nachtwindel!
Für mich sind es die Anavy Nacht und die Petit Lulu Nacht!

 Petit Lulu und Anavy sind sich sehr ähnlich. Es braucht wirklich etwas Detektivarbeit, um die Unterschiede festzustellen. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr!
Petit Lulu Nacht                                                                         Anavy Nacht
 Der grösste Unterschied, den man auch auf den ersten Blick sieht, ist die Breite und die Einlage. Die Petit Lulu ist schmaler und hat zwei Einlagen mit Nässeschutz (1x lang, 1x kurz, 1x Fleeceliner), die Petit Lulu eine Einlage, die gedrittelt wird.
Von den Einlagen her gefällt mir die Petit Lulu besser, man ist flexibler und kann die Saugkraft auch je nach Alter variieren.

Wichtig zu wissen bei diesen relativ grossen Windeln, es passt nicht jede Überhose darüber! Gute Erfahrungen habe ich mit der Blueberry Capri, der Popolini und der Hu-da Schlupf Überhose gemacht. Es muss wirklich eine Überhose sein, die breit und hoch geschnitten ist.
Totsbots, Blümchen und Milovia passen nicht! Bei uns auch nicht in der kleineren Einstellung. Irgendwas guckt immer raus!

Natürlich gibt es noch andere Nachtwindeln, die auch gut sind, aber früher Booster brauchen oder sich halt einfach nasser anfühlen auf der Haut.
Eigentlich kann man jede Art von Höschenwindel nehmen und je nach Bedarf mit Boostern bepacken. Ich selber habe folgende Windeln als Nachtwindeln getestet:
Hu-da: Aus Bambusviskose, saugt super gut, sehr schlank, musste bei uns aber so ab 10Mt mit sicher einer zusätzlichen Einlage geboostert werden, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt) Hat nicht so viel Platz für Booster bei älteren Kindern.
Ella's House: Aus Baumwolle und Hanf. Sehr dünn, saugt aber trotzdem sehr gut. Bum Hugger hat eine Fleeceschicht inne, damit es an der Haut länger trocken bleibt. Musste bei uns aber so ab 8 Mt mit sicher einer zusätzlichen Einlage geboostert werden, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt). Hat nicht so viel Platz für Booster bei älteren Kindern.
Popolini One Size Soft: Aus Baumwollfrottee, eine Einlage aus Polyester eingenäht (sieht man nicht). Das war am Anfang unsere Nachtwindel. Sie wurde bis zum Bersten geboostert. Sie bietet als viel Platz für Booster und hielt bei uns gut auch noch mit 2-3 Jahren!
Totsbots Bamboozle: Aus Bambusfrottee, saugt sehr gut und war bei uns auch lange DIE Nachtwindel. Grösse 2 reicht völlig, aber wenn das Kind schon etwas älter ist, würde ich schon Grösse 3 kaufen, denn da passen nochmals mehr Booster rein.
Petit Lulu: Die ist etwas schlanker und weniger dick als die Petit Lulu Nacht, aber kann trotzdem wunderbar für die Nacht gebraucht werden. Sie ist etwa vergleichbar mit der Totsbots Bamboozle von der Saugkraft her, vielleicht noch etwas stärker. Sie ist sehr weich und flexibel und bietet deswegen auch Platz für weitere Booster!
Christine Bendel: Eine wunderbare Baumwollwindel, die doch sehr viel saugt. Ich war ehrlich überrascht. Aber so ab 8-10 Mt wollte ich mit zusätzlichen Einlagen boostern, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt).

Alle diese Windeln (Chrisine Bendel nur auf Anfrage) kriegt man übrigens auch bei mir im Testpaket!




Keine Kommentare:

Kommentar posten